ALEXANDER CEBULLA
Rechtsanwalt & Abogado Inscrito
Neuste Beiträge:
Nur noch digitale Steuerpost von ATIB - 18/08/2019
Neuigkeiten zur Ferienvermietung Stand Mai 2018 - 02/05/2018
Patientenverfügung, Testament, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung in Spanien - 17/05/2017
Ferienvermietung auf Mallorca - 24/08/2016
Erhöhung der Grunderwerbssteuer ab 1.1.2016 auf den Balearen - 28/01/2016
Die Bewohnbarkeitsbescheinigung - 11/06/2015
Bankverkäufe von Immobilien in Spanien - 14/04/2015
Notarielle Vollmachten in Spanien - 15/02/2015
Der Vorvertrag beim Immobilienkauf in Spanien - 15/02/2015
Banken in Spanien - 23/10/2014


Blog abonnieren:

Die Bewohnbarkeitsbescheinigung

Beitrag veröffentlicht am 11/06/2015 | ALEXANDER CEBULLA
Der Verkäufer einer Immobilie sollte dem Käufer dieses Dokument vorlegen. Auch wenn die Aufmachung des Dokumentes äußerst schlicht gehalten ist und der „Zettel“ mehr einer Quittung als einem wichtigen behördlichen Nachweis ähnelt, so verliert die sog. „Cédula de habitabilidad“ deshalb dennoch auf keinen Fall an Bedeutung. Mit dem Vorliegen des Dokuments wird von Seiten des Inselrates bestätigt, dass alles seine Ordnung hat. Wasser, Abwasser, Strom, Gas und Telefonanschluss nur eingerichtet bzw. geändert werden, wenn eine Cédula vorliegt. Auch für die Genehmigung zur Ferienvermietung hat dieses Dokument vorzuliegen. Ebenso ist das Vorliegen für Hausratsversicherungen relevant, denn diese schließen in ihren AGBs gerne Immobilien aus ihrem Gültigkeitsbereich aus, wenn die Bewohnbarkeitsbescheinigung nicht vorliegt.

Im Prinzip ist jeder Eigentümer verpflichtet das Dokument nach Ablauf der 10-jährigen Gültigkeit erneuern zu lassen und insbesondere wer plant die Immobilie in absehbarer Zeit zu veräußern, sollte daran denken. Das Dokument wird vom Inselrat (Consell de Mallorca) ausgestellt und bestätigt, dass ein zu Wohnzwecken bestimmtes Gebäude die Mindestanforderungen der Bewohnbarkeit erfüllt.

Man unterscheidet drei Arten der Cédula de habitabilidad:
a) Cédula de primera ocupación: Diese ist erforderlich, wenn ein Gebäude erstmals fertiggestellt, an- oder umgebaut wurde oder eine Nutzungsänderung vollzogen werden soll.
b) Cédula de renovación: Wenn die vorher genannte Cédula de primera ocupación nach zehn Jahren abgelaufen ist, kann die Erneuerung beantragt werden.
c) Cédula de Carencia: gilt nur für Gebäude, die vor dem 1.3.1987 gebaut wurden

Notwendige Dokumente, um die „Cédula de Renovación“ zu beantragen:
a) Grundbuchauszug oder Kopie der notariellen Kaufurkunde
b) Alte/Abgelaufene Cédula
c) Von Architekt ausgestellte Bescheinigung zur Bewohnbarkeit „Certificado de habitabilidad“
d) Aktuelles Foto des Gebäudes, mit Datum und Unterschrift eines Architekten
e) Karte mit Standort des Gebäudes, mit Katasterdaten falls Gebäude nicht auf Bauland, mit Unterschrift eines Architekten
f) Antragsformular

Notwendige Dokumente, um die „Cédula de Primera Ocupación“ zu beantragen:
a) Grundbuchauszug oder Kopie der notariellen Kaufurkunde
b) Aktuelles Foto des Gebäudes, mit Datum und Unterschrift eines Architekten versehen
c) Karte mit Standort des Gebäudes, mit Katasterdaten falls Gebäude nicht auf Bauland, mit Unterschrift eines Architekten
d) Baugenehmigung
e) Baufertigstellungs-Bescheinigung (certificado final de obra)
f) Bestätigung der Bewohnbarkeit (certificado de habitabilidad) ausgestellt vom Bauleiter und vom Architekten unterschrieben.